Stoppt den krieg im jemen

OCHA - Gegenwärtig die größte humanitäre Krise auf der Welt

Seit dem 26.März 2015 leiden die Menschen im Jemen unter der Geißel eines absurden Krieges. Ein Krieg, der ausgelöst wurde von einer arabischen und internationalen Koalition, angeführt von Saudi Arabien. Ein Krieg, der Kinder und Frauen tötet und vertreibt und die Infrastruktur eines ganzen Landes systematisch zerstört. Eine kritische Berichterstattung über den Völkermord im Jemen und die Rolle der internationalen Koalition inkl. den USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschlands dabei, findet in internationalen wie deutschen Haupt-Medien nicht statt und die UNO schaut sprachlos zu. Das sind Kriegsverbrechen, die niemals verjähren und die niemals vergessen werden dürfen!

12.04.2017 - ARD  - Dauer: 04:18


Das Gewaltverbot - Charta der Vereinten Nationen

26.06.1945 - Vereinte Nationen - UN Charta * Gründungsvertrag Artikel 2

Die 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen

Absatz 3: Alle Mitglieder legen ihre internationalen Streitigkeiten durch friedliche Mittel so bei, dass der Weltfriede, die internationale Sicherheit und die Gerechtigkeit nicht gefährdet werden.

Absatz 4: Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt. (Die 193 Mitgliedsstaaten)

 

Der völkerrechtswidrige Krieg, geführt von Saudi Arabien im Jemen

24.03.2017 – RT-Deutsch: „… Menschenrechtsorganisationen haben die Angriffe der saudisch geführten Kriegskoalition auf zivile Ziele im Jemen mehrfach als völkerrechtswidrig verurteilt. Derzeit leiden rund 3,3 Millionen Menschen im Jemen, darunter 2,1 Millionen Kinder unter akuter Unterernährung und über 7 Millionen Menschen unter extremer Not und benötigen dringend humanitäre Hilfe. Hilfsorganisationen fürchten, dass die Boden-, See-, und Luft-Blockade im Jemen, das über 90 Prozent seiner Lebensmittel importieren muss, bald tödlicher sein könnte, als der Krieg an sich. …“

 

Die arabische und internationale Kriegs-Koalition

Saudi Arabien 1 * Vereinigte Arabische Emirate 2 * Katar 3 * Bahrein 4 * Jordanien 5 * Ägypten 6 * Marokko 7 * Senegal 8

 

Logistische Unterstützung und Rüstungsexporte

USA 9 * Großbritannien 10 * Frankreich 11 * Deutschland 12

(die drei NATO-Staaten im UN-Sicherheitsrat mit Vetorecht) 

+++ 21.05.2017 USA und Saudi Arabien schließen Rüstungs-Deal von 110 Mrd. Dollar ab +++ 19.05.2017 WHO warnt vor "aggressiver" Ausbreitung der Cholera im Jemen +++ 24.04.2017 UN: Jemen "größte humanitäre Krise der Welt" +++ 26.03.2017 Jemen: 90.000 Einsätze der Luftwaffe unter saudi-arabischer Führung +++ 23.03.2017 Krieg im Jemen - 7 Mio Menschen von Hungersnot bedroht +++ 17.03.2017 Kaum gebremst - Deutsche Waffen für Nahost +++ 16.03.2016 Waffen für Saudi Arabien: Niederlande verbieten - Deutschland liefert +++
Die arabische und internationale Kriegs-Koalition Saudi Arabien, Katar, Vereinigte Arabische Emirate, Ägypten, Jordanien, Marokko, Bahrein, Senegal   Logistische Unterstützung Großbritannien, Frankreich, USA

 Die Rolle Deutschlands bei den völkerrechtswidrigen Kriegsverbrechen im Jemen

 "Nie wieder darf von deutschem Boden Krieg ausgehen!" (Willy Brandt)

 

Waffenexporte in Krisengebiete

Saudi Arabien ist der drittgrößte Waffenimporteur deutscher Rüstungskonzerne, immer mit Genehmigung der Bundesregierung aus CDU, CSU, SPD und früher FDP. Spiegel-Online14.03.2017: Exportgenehmigung durch Regierung - Neue deutsche Waffen für Saudi-Arabien! „Trotz Jemen-Krieg hat die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien abgenickt. Auch nach Ägypten und in die Vereinigten Arabischen Emirate dürfen deutsche Firmen exportieren. …“ Dabei fördert das wahabitische Königreich Saudi Arabien die extremste Form des Islam und bereitet somit dem islamischen Terror weltweit den Boden, siehe Süddeutsche Zeitung vom 12.06.2016 bzw. Frankfurter Allgemeine vom 28.11.2015, die Saudi Arabien als Nährboden des Terrors beschreibt.

 

Drohnenkrieg von deutschem Boden aus

In Ramstein - Rheinland Pfalz, ist das Hauptquartier der US- Air Force für Europa, Afrika und des Allied Air Command Ramstein, eine NATO-Kommandobehörde zur Führung von Luftstreitkräften. Von Ramstein aus wird von den USA eine Relaisstation betrieben, von der aus US-Kampfdrohnen in asiatischen, afrikanischen und arabischen Ländern und so auch über Jemen, tödliche Einsätze gesteuert werden, siehe Heise Online vom 19.03.2017 Geheimakte BND & NSA - Hilfe für den US-Drohnenkrieg. Trotz einer Strafanzeige vom 13.12.2016 von Hans-Christian Ströbele - MdB von Grüne/Bündnis90 an den Generalbundesanwalt und massiver Protest von zahlreichen Friedensorganisationen wie z. B. Stopp Ramstein, die Friedenskoordination Berlin (Friko), u. a., soll laut RT-Deutsch vom 25.03.2017 die US-Air-Base Ramstein für 85 Millionen EUR aufgerüstet werden.

Wer wir sind

Ich bin klickbar, klick mal!

Drohnenkrieg

Ich bin klickbar, klick mal!

Appell für den Frieden

Appell für den Frieden - Offener Brief zur Bundestagswahl 2017
Erstzeichner gesucht! Offener Brief zur Bundestagswahl 2017

Medienspiegel

Ich bin klickbar, klick mal!


Documentation - Forgotten War Crimes in Yemen

Time complete - indroduction to part 5: approx 2,5 hours

Indroduction

Part 1

Part 2


Part 3

Part 4

Part 5


Weltalmanach

Hier gehts zum Weltalmanach, die wichtigsten Informationen über Jemen

Kontakt

Stoppt den Krieg im Jemen

Mathias Tretschog

Schenkendorfer Flur 14

15711 Königs Wusterhausen

GERMANY

03375 - 21 49 10

office@manager4business.com

 

Social Media


Pax Terra Musica - Friedensfestival vom 23. bis 25. Juni 2017 in 14917 Niedergörsdorf

Abrüstung, Frieden und Völkerverständigung ist die bestmögliche Fluchtursachenbekämpfung!

Ein wesentlicher Teil des Festivals ist unser PeacePoint - Ausstellungs- und Infotainment Bereich, unsere Friedensmesse.
Ein wesentlicher Teil des Festivals ist unser PeacePoint - Ausstellungs- und Infotainment Bereich, unsere Friedensmesse.

Das Friedensfestival Pax Terra Musica, welches vom 23. bis 25.06.2017 in 14913 Niedergörsdorf seine Tore öffnen wird, findet in einer für die gesamte Weltgemeinschaft unhaltbaren Situation statt, wo aktuell über 2 Millionen Todesopfer durch den "Krieg gegen den Terror" zu beklagen sind und mehr als 65 Millionen Menschen aufgrund von Kriegen, der Zerstörung ganzer Landesinfrastrukturen, Regime-Changes, politische und religiöse Verfolgung, Vertreibung, Vergewaltigungen, Hungerkatastrophen etc. auf der Flucht sind. Nie waren seit dem 2. Weltkrieg so viele Menschen auf der Flucht wie heute, vor allem in den Ländern wie Jemen, Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea, Somalia und in Europa der Ukraine. Es ist also dringend an der Zeit, dass interessierte Menschen ein lautes, musikalisches und friedliches Zeichen für einen weltweiten Frieden setzen. Dafür soll das Friedensfestival von Pax Terra Musica 2017 eine Vernetzungsplattform für friedliebende Menschen und Organisationen sein.