FRIEDENSAKTIONEN - Anteil nehmen und teilnehmen

"Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den ihr um eure Herzen gelegt habt. Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, fängt keiner an!"

Sophie Scholl, Weiße Rose

Der Jemen stirbt und die Welt schweigt!

Friedensaktionen 2017

Stop the WAR in Yemen - Friedensaktionen 2017 - Hier klicken!
Stop the WAR in Yemen - Friedensaktionen 2017 - Hier klicken!

Friedensaktionen 2018

Stop the WAR in Yemen - Friedensaktionen in 2018 - Hier klicken!
Stop the WAR in Yemen - Friedensaktionen in 2018 - Hier klicken!


FRIEDENSAKTIONEN 2019

Stop the WAR in Yemen - Dauer-Spendenaktion gegen den Hunger

Die humanitäre Situation im Jemen ist katastrophal. Mehr als 22 Millionen Menschen benötigen dringend humanitäre Hilfe und Schutz. Die Hälfte von ihnen sind Kinder. Hinzukommt, dass im Jemen derzeit 18 Millionen Menschen von Nahrungsmittelmangel betroffen sind, darunter 3 Millionen unterernährte Kinder unter 5 Jahren. Aller 10 Minuten stirbt ein Kind an vermeidbaren Umständen wie Mangel an Nahrung, sauberem Wasser, Medikamenten, Hygienemittel, Treibstoffe etc.. Jedes Lebensmittelpaket kann dabei nur unter schwierigsten Umständen und andauernder Gefahren für die Helfer selbst, bedürftigen Familien überreicht werden.

Spenden gegen den Krieg im Jemen

23.02.2019 - Yemen Friends Hilfsaktion in Dörfern nahe der Hafenstadt Al-Hudeidah


25. bis 28.07.2019 - PAX TERRA MUSICA - Friedensfestival 2019

Supporter-Ticket 97,0 € / 4-Tages-Ticket 67,0 € / Kinderticket 1,- € / Tagesticket 27,- € * von Hauptbahnhof Berlin mit RE2 aller 60 Minuten, Dauer 55 Minuten
Supporter-Ticket 97,0 € / 4-Tages-Ticket 67,0 € / Kinderticket 1,- € / Tagesticket 27,- € * von Hauptbahnhof Berlin mit RE2 aller 60 Minuten, Dauer 55 Minuten

April 2019 - Bürgerdialoge mit Wahlkandidaten zur Europawahl am 26. Mai

Die Internetpräsenz Deutschland-Wahlen-2019 ist ein Gemeinschaftsprojekt von verschiedenen Friedensinitiativen - hauptsächlich aus Berlin-Brandenburg, mit dem Ziel, Wähler und mögliche Nichtwähler, unter dem Gesichtspunkt Friedenspolitik der zu den

Kommunalwahlen bzw. EU-Wahlen zugelassenen Parteien zu informieren. 

 

Den potenziellen Wählerinnen und Wählern soll anhand der jeweiligen Parteiprogramme im Kontext des 2+4-Vertrages – gezeichnet am 12.09.1990 „Von deutschem Boden wird nur Frieden ausgehen“ und der Regierungserklärung von Dr. Angela Merkel vom 21.11.2018, Hilfen zur friedenspolitischen Wahlentscheidung an die Hand gegeben werden. 

Europawahlen - Bürgerdialoge in Berlin

 

Bürgerdialoge Europawahlen 2019 - ein Projekt von Stop the WAR in Yemen in Zusammenarbeit mit den Mahnwachen Berlin und Criceta Rotam
Bürgerdialoge Europawahlen 2019 - ein Projekt von Stop the WAR in Yemen in Zusammenarbeit mit den Mahnwachen Berlin und Criceta Rotam

20.04.2019 - Friedenskoordination Berlin - Ostermarsch

Abrüsten statt Aufrüsten

Am 20.04.2019 fand in Deutschland der 59. Ostermarsch statt, organisiert von der Friedenskoordination Berlin. Die Friedensinitiative Stop the WAR in Yemen war Teilnehmer der Veranstaltung für Frieden und befragte dazu einige Teilnehmer.

 

Ostermarsch 2019 - Playlist auf YouTube

 


15.04.2019 - Pressemitteilung - Sofortiger Stopp von Rüstungsexporten durch EU-Länder

13.04.2019 – ZDF: Umstrittene Lieferung - Altmaier verteidigt Rüstungsexport an Saudis

Sehr geehrte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, sehr geehrter Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier, sehr geehrter Bundesminister des Auswärtigen Heiko Maas, sehr geehrte Mitglieder der Bundesregierung und sehr geehrte Abgeordnete des Deutschen Bundestages

 

Die Friedensinitiative Stop the WAR in Yemen fordert die Bundesregierung Deutschlands auf, den sofortigen Stopp aller Rüstungsexporte an beteiligte Länder des Jemenkrieges einzuleiten und die vom EU-Parlament verordneten Rüstungsexportverbote gegenüber allen EU-Mitgliedsstaaten durchzusetzen!

 

Bereits am 03.10.2018 hat das Europäische Parlament in seiner Entschließung 2018/2853 (RSP) die fortgesetzte Gewalt im Jemen und die Angriffe auf die Zivilbevölkerung und zivile Infrastruktur aufs Schärfste verurteilt und erinnerte alle beteiligten Parteien, einschließlich ihrer regionalen und internationalen Unterstützer, daran, dass gezielte Angriffe auf die Zivilbevölkerung und zivile Infrastruktur, wie etwa Krankenhäuser und medizinisches Personal, Anlagen zur Wasserversorgung, Häfen, Flughäfen und Märkte, einen schwerwiegenden Verstoß gegen das Völkerrecht darstellen. ...    Siehe: www.krieg-im-jemen.de/rüstungsexporte

15.04.2019 - Pressemitteilung - Sofortiger Stop aller Rüstungsexporte

05.04.2019 - Öffentliche Protestnote an alle Fraktionen des deutschen Bundestages

05.04.2019 – Bundestag, Aktuelle Stunde 

Lockerung des Rüs­tungs­ex­portstopps an am Je­men­krieg beteiligte Staaten

Die „Haltung der Bundesregierung zur Lockerung des Rüstungsexportstopps an die am Jemenkrieg beteiligten Staaten“ hat am Freitag, 5. April 2019, den Bundestag in einer von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen verlangten Aktuellen Stunde beschäftigt. (auf YouTube - Dauer: 01:02:51)

Stop the WAR in Yemen: "... Wer Arbeitsplätze und Gewinne von Rüstungskonzernen über das Leben von Menschen in fremden Ländern – wie z.B. dem Jemen bei einem völkerrechtswidrigen Krieg und Genozid stellt, hat als Mensch und Politiker versagt.

 

Sie, die sich „Volksvertreter“ nennen,  Rüstungsexporte an Kriegsländer wie Saudi Arabien und deren Kriegskoalition wie die VAE, Ägypten usw. befürworten und ermöglichen - gleichzeitig bei jeder Gelegenheit, die Achtung von Menschenrecht einfordern und eine angebliche „Rechtsstaatlichkeit“ betonen sind es, die das Grundgesetz, GASP 2008/944, Entschließungen des Europarates vom 03.10.2018 und Völkerrecht sowie letztendlich die Mehrheitsmeinung der Deutschen – also Ihrer bisherigen Wähler, missachten und mit Füßen treten.

 

Laut repräsentativer Yugov-Umfrage vom Februar 2018, lehnen über 70% der Deutschen Rüstungsexporte an Saudi Arabien bzw. Kriegsländer ab.

 

Eine Ausführliche Dokumentation Ihrer Beihilfe an Kriegsverbrechen  - Die "Werte-Republik-Deutschland" und Mithilfe am Genozid im Jemen, erhalten Sie auf folgender Seite: https://www.krieg-im-jemen.de/saudische-kriegskoalition/ ..." 


25.03.2019 - Sonder-Mahnwache für Frieden - Krieg in Jugoslawien und Jemen

24.03.1999 – 20. Jahrestag Krieg in Jugoslawien

Vor genau 20 Jahren, am 24. März 1999, begann der völkerrechtswidrige Krieg der US-geführten NATO-Operation - inkl. Deutschland, "Barmherziger Engel" gegen den souveränen Staat Jugoslawien.

26.03.2015 – 4. Jahrestag Beginn des Krieges im Jemen

Vor genau 4 Jahren, am 26.03.2015, griff Saudi-Arabien in den innerjemenitischen Machtkampf zwischen den Houthi-Rebellen und dem zurückgetretenen Präsidenten Mansur Hadi ein.

 

Eine gemeinsame Sonder-Mahnwache der Berliner Mahnwachen für den ersten Weltfrieden und Stop the WAR in Yemen

 

Jugoslawien und Jemen 25.03.2019 in Berlin - Sonder-Mahnwache für den Frieden

23.03.2019 - Mahnwache in Berlin zum 4. Jahrestag Krieg im Jemen vom 26.03.2015

Die Friedensinitiative Stop the WAR in Yemen - gegründet im Februar 2017 in Berlin-Brandenburg, ruft zum 23. März 2019 alle Jemeniten*innen die in Deutschland leben, Friedensaktivisten und -initiativen, Kulturverbände bzw. alle friedliebenden Menschen auf, am Samstag in Berlin vor dem Brandenburger Tor - zwischen den Botschaften der USA und Frankreich, gemeinsam laut und friedlich ihre Stimmen gegen den Krieg im Jemen zu erheben und unsere Forderungen zu unterstützen.

23.03.2019 in Berlin - Mahnwache für Frieden im Jemen

23.03.2019 - Berlin, Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor - Kundgebung zum 4. Jahrestag der saudischen Aggression gegen Jemen

12.03.2019 - Stop the WAR in Yemen zu Gast beim UN-Menschenrechtsrat

Die Situation der Kinder im Jemenkrieg

Am Rande der 40. Tagung des Menschenrechtsrats in Genf fand ein Seminar über die Rechte von Kindern im Jemen statt.
"Die Aggression zerstörte zivile Einrichtungen, alle Wirtschafts- und Serviceeinrichtungen sowie bombardierte Straßen, Brücken, Transport und Infrastruktur - alles unter den Augen der Vereinten Nationen", sagte der jemenitische Rechtsminister Abdul Rahman al-Mukhtar. 

(li. Abdullatif Elwashali - INSAN, Mitte Jemenitische Justizminister Abdul Rahman al-Mukhtar, re. Mathias Tretschog - Stop the WAR in Yemen über die Lage von Kindern im Jemen) 

40. Tagung des Menschenrechtsrats 12.03.2019 

40. Tagung des Menschenrechtsrats 12.03.2019

29.01.2019 - AUFRUF zum Frieden in Jemen

Auftaktveranstaltung zur Bildung einer Jemenitisch-europäischen Allianz

Initiator: Sheikh Saleh Mohammed Bin Shaja, Vorsitzender Allianz Jemenitischer Zivilgesellschaft/ Präsident Nationale Koalition für Friede in Jemen: Nur eine Partnerschaft der Zivilgesellschaft führt zum Frieden

Unsere aus 200 Organisationen der Zivilgesellschaft bestehen "Allianz jemenitisch zivilgesellschaftlicher Organisationen" setzt sich seit 2017 weltweit für einen Friedensschluss ein. Die Menschen können den Krieg nicht mehr ertragen. Menschen und Land leiden und sind am Ende. Sie hoffen auf Unterstützung der Zivilgesellschaft aus anderen Ländern. Sie können nicht mehr auf die Entscheidungen von Regierungen warten.

www.peace-for-yemen-now.de

 


07.01.2019 - Berliner Mahnwachen für den weltweiten Frieden

Danksagung von Stop the WAR in Yemen für die Zusammenarbeit mit Friedensinititiativen im Jahr 2018. Matrix: Übersicht Verwendung von Spenden 2018 in Sanaa. Stop the WAR in Jemen hat vor allem im Dezember mit seinen Hilfs- Spendenaktion in Deutschland, zahlreichen Familien Hilfe vor Ort ermöglicht.

Hilfs- und Spendenaktion gegen den Krieg im Jemen 2019

Mahnwache für weltweiten Frieden Berlin